intro salzburg 2015CHICKEN CHALLENGE Mai 2015

Erste österreichische Mixed Sprintstaffel, österreichische Staffelmeisterschaft, österreichische Meisterschaft über die Mitteldistanz und 1. Austriacup Fuß OL 2015 – du meine Güte – die Henndorfer Crew packte viele Highlights in die diesjährige Chicken Challenge, die nicht nur sportlich eine Herausforderung war, sondern für die Imster LKI ler auch eine große organisatorische.

Schon lange nicht mehr war der LKI bei Rennen auf nationaler Ebene so stark vertreten (32!) und heimste so viele Erfolge ein. Gold für die drei Staffelmädels der D12 Kategorie (Elisa Posch, Katharina Huter und Vanessa Praxmarer ), Bronze in der offenen Herrenstaffel (Robert Mayrhofer, Bernt Johannsson und Janne ), gleich vier Silbermedaillen über die Mitteldistanz in den Kategorien D50, D60, D65 und D70 (Sabine Scholl, Ines Mayrhofer, Helga Eder und Sissi Prettner), eine Bronzemedaille für Elisa Posch (D12) und ein dritter Platz für Sophia Löschnig (D15 -18). Etliche weitere Mädels erkämpften recht passable Plätze, teilweise auch unter den ersten 10. Bei den Buben liefen vor allem Simon Ambacher in der Staffel (H14) und Sebastian Florian beim Einzellauf (5. Platz) ein tolles Rennen.

Trotz eher schlechten Wetterbedingungen machten die einzelnen Läufe viel Spaß. Die Mixed Sprintstaffel in der Halleiner Innenstadt war auch für Zuschauer, bedingt durch die perfekte Konstellation von Atriumtribüne, Zuschauerposten oben auf der Brücke und Wechsel und Zieleinlauf unten im Forum sehr attraktiv und spannend. Auch die beiden Bewerbe in den Marmorbrüchen von Adnet bleiben sicherlich allen als sehr spektakulär und schwierig in Erinnerung.

In all dem Trubel feierte Ines ihren 60. Geburtstag, leider ohne mich und meine große Kinderschar.

Denn für uns standen die drei Tage ganz im Zeichen des Packens. OL Sachen, Reisetasche, Schlafsack und ISO Matte, Kochzubehör, Lebensmittel... Alle meine Kinderlein in den Railjet packen…mit Rucksack, übergroßer Reisetasche, Schlafsack und ISO Matte … alles mal 21!!! Zwischendurch mal Zugwechsel in höchster Eile. Alle in die Turnhalle packen, in die Schulküche, in die Schlafsäcke…endlich ein wenig Ruhe und durchatmen…doch einige verpackte Niemalsmüde ziehen es vor ihren Kokon heimlich zu verlassen und in Bauchlage die Turnsaalseite zu wechseln. Okay, scharfe Töne auspacken und Frust wegpacken, Ohrenstöpsel auspacken und in die Ohren reinpacken!

Jausen einpacken, zum Trocknen aufgehängte OL Utensilien zusammenpacken, alle in den Postbus packen, diesen wiederum vollbepackt wechseln, alle in unser Zelt stopfen und alle in die Staffeln packen. Nach dem Rennen das Zelt zusammenpacken, liegen gebliebene Sachen unter die Arme packen, alle zum x-ten Mal in den Postbus packen und das lustige abendliche Packspiel von neuem beginnen.

Zudem hat HG die glorreiche Idee alle Handys einzusammeln, nicht ahnend, dass das Einschlafen sich für die meisten dann als extrem schwierig gestaltet. Er ruselt auf eins-zwei-drei, die Kinder quatschen und kichern, stöhnen und wälzen sich hin und her, gespannt auf die ersten Lebenszeichen ihrer Handys wartend, was natürlich schallendes Gelächter hervorruft. Nach dem fünften Mal packe ich die Handys in einen anderen Raum …   und oh wie dankbar wär‘ ich meinen treuen Ohrenstöpsel! Wo hab ich sie bloß hingepackt?!?

All das Packen geht natürlich am Sonntag frisch und munter weiter, nur noch anstrengender, da wir alles zusammenpacken und picco bello aufräumen müssen und all das viele Gepäck mit zwei Postbussen ins Wettkampfzentrum transportieren und schleppen. Dort natürlich in einer Ecke damit einen Hügel aufpacken und so weiter und so fort. Oh du Schreck – nicht mal den Müll können die meisten wegpacken!!! Und wo ist und bleibt Sebis Schuh, den er noch zuvor so liebevoll gepflegt hat?!?

Dass der Railjet nach Hause restlos überfüllt ist und wir mit all unserem Sack und Pack für Schaffner, Imbisswagen und andere Reisende jeglichen Durchgang verbauen, das erscheint mir dann als grandioses Schlussfinale eines dreitägigen Packzinobers.

GESCHAFFT!!!

Tüüüt – tüüüt - Hilfe! - Lena, Lisa, Benedikt haben vergessen ihre Laufschuhe, Softshelljacke, Beinschoner, Geldtasche mit E-card, Apothekersackl, etc. EINZUPACKEN!!!

Okay, wir werden es noch oft üben müssen – das Packen! Wer hilft mit?!?

Bericht: Karin Lugsteiner

Bilder Siegerehrung Sonntag (von Robert)

Additional information