intro Amden 2016Endlich SKIO

Schweizer Sprintmeisterschaft (Amden, 06.02)

Schweizer Cuplauf Mitteldistanz (Amden 07.02.)

 

So fleißig wie noch nie trainiert die LKI SKIO Jugend im heurigen schneetristen Winter. Sie freuen sich auf all die versprochenen SKIO Bewerbe, werden aber Woche für Woche enttäuscht. Abgesagt, verschoben, Loipen schwimmen, etc. Kurzentschlossen packten HG und ich sie am letzten Wochenende in unsere Autos und tuckerten in die Schweiz zu den SKIO Bewerben in Amden. Sie hatten es sich nämlich echt verdient!

Doch auch diese Teilnahme hing an einem seidenen Faden. HGs Motorsteuerung machte Probleme und unser Ausflug in die Schweiz nahm in Feldkirch ein jähes Ende. Bis hierher und nicht weiter. Leitln, so leid es uns tut, wir müssen euch mit dem Zug wieder nach Hause schicken. „Nein, das darf nicht wahr sein. Wir gehen erst mal zum Mc Donalds frühstücken und ihr beide überlegt euch in der Zwischenzeit was Besseres!“ Protest!

Intuitiv taten sie das Richtige. HG und ich, wir konnten uns in aller Ruhe um eine Lösung bemühen und nach einer Stunde war es uns möglich die Reise unter großem Jubel fortzusetzen. Das Frühstück, übrigens, bekamen sie vom Geschäftsführer geschenkt.

Unsere Schweizer Kollegen handelten flexibel und unproblematisch. Sie ermöglichten uns einen späten Start. So liefen wir noch beide geplanten Sprintbewerbe mit genügend Pause dazwischen. Juhuhhh!!!

Das Gebiet war recht klein, wechselte zw. offenen Flächen und Wald, bot flache Stücke und sehr steile. Für Organisator Hans Rüdi Häny eine wahre Fundgrube. Temperatur und Schnee fühlten sich frühsommerlich an, die Tracks recht ruppig, weil eben auch beinahe zu wenig Schnee. Ein starker Föhnsturm während der Nacht „klaute“ zusätzlich kostbaren Schnee in Windeseile.

Trotzdem machte es riesig Spaß auch am nächsten Tag bei der Mitteldistanz ziemlich knifflige Aufgaben zu lösen. Und das gelang allen wirklich gut.

Recht abenteuerlich und lustig war auch die Übernachtung in einer Schweizer Zivilschutzanlage mit richtigem Bunker, gemeinsam mit Schweizer Spitzenathleten. Ab 22:00 Uhr Nachtruhe, das musste schon deshalb sein. Sie möchten ja alle Topleistungen bringen! Also Rücksicht nehmen und selber auch so denken!

Alle sieben meisterten ihren Kurs tadellos.

Kleine Wehwehchen, Dinge, die man nicht mehr findet, Dinge, die man vergisst…es war wie immer…und wie immer, fein, nett und lustig.

 Bericht: Karin Lugsteiner

Amden 201600001

Amden 201600002

Amden 201600003

Amden 201600004

Amden 201600005

Amden 201600006

Amden 201600007

Amden 201600008

Amden 201600009

Amden 201600010

Amden 201600011

Amden 201600012

Additional information