04 Was uns wohl erwartet smallObernberger See

 26.06.2016

 

 

 

 

Im Rahmen des Orienteering Festivals im Wipptal, das der LKI unter Hans Georg Gratzer organisierte, wurde der 5. Tirolcup ausgetragen. Regen sorgte im an und für sich relativ „haarigen“ Laufgebiet für zusätzliche Schwierigkeit. Es galt, jeden Tritt kontrolliert und achtsam aufzusetzen, um nicht auszurutschen und sich zu verletzen, was leider in zwei Fällen nicht glimpflig ausging.

Die Bahnen wurden von vorausgegangen Schweizer Trainings großteils adaptiert, was echte Qualität bedeutete und  allen Festival und Tiroler Teilnehmern Freude und Begeisterung entlockte. Die Challenge lag vor allem in der Routenwahl. Zurück auf den Weg und von einem attack point aus Angriff starten oder Höhenlinie entlang holpern, Karte genau mitlesen (nicht so leicht, weil alles gleich aussah!) und hoffentlich den Posten antreffen. Da brauchte man ein echt gutes Distanzgefühl!

Celina Dabernig und Bernhard Kogler ließen ihre Elite Mitläufer/Innen erneut hinter sich. Super, super! Es gab aber auch viele gute Leistungen in den Jugendklassen, die spannender werden, je mehr Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Vereinen mitmachen. Hier zeigt sich eine sehr erfreuliche und positive Entwicklung. Weiter so!

Viel Spaß bereitete das anschließende Grillen im Wettkampfzentrum. Zwei Gasgriller wurden so geschickt platziert, dass man von allen Seiten selbst Hand anlegen konnte. Das schmeckte dann freilich noch mal so gut! Danke an alle Eltern, die das perfekt organisierten und stets ein wachsames Auge darauf hielten. Danke auch für die vielen köstlichen Happen, von denen jeder probieren durfte.

Erste Erfahrungen im Zeitnehmerjob sammelte frisch gebackene Maturantin Sophia Löschnig, die ihre Aufgabe gut meisterte. Robert Mayrhofer fungierte als Backup und fand genügend Zeit, sich selbst auf seinen Lauf vorzubereiten und diesen auch bestens zu absolvieren. Manchmal gehen Dinge, die man gar nicht so richtig forciert, wie von Zauberhand von selbst. Robert schwimmt momentan auf so einer Welle. Er gewinnt Lauf für Lauf, obwohl er ganz und gar nicht den Sieg in der Gesamtwertung anpeilt. Je nach Lust und Laune den einen oder anderen Tirolcup mitlaufen, das nahm er sich für die heurige Saison vor.

Er pickt sich ganz bewusst exquisite Veranstaltungen heraus. So wird er auch nie Spaß und Freude am OL Sport verlieren!

Nun geht es ab in die „drucklose“ Sommerpause. Wer bei den Trainings des LKI Nachwuchses mitmachen möchte, ist herzlich dazu eingeladen.  Das Juli- und Augustprogramm wird dann auf der LKI Homepage zu finden sein. Bitte aber stets vorher mit Karin Kontakt aufnehmen, da wetterbedingte Änderungen passieren können.

 

Bericht: Karin Lugsteiner

01 Guten Morgen

02 Vor dem Angriff der Kühe

03 Nach dem Angriff der Kühe

04 Was uns wohl erwartet

05 Halt wie sichs gehört

Additional information