intro Eisenberg 20165. und 6. AC

Ultralong in Eisenberg

ÖSTM/ÖM Sprint in Pinkafeld

03./04. September 2016

 

Und schon wieder mal ging’s weit, weit in den Osten, bis nach Eisenberg und Pinkafeld, im südlichen Burgenland, ganz an der ungarischen Grenze. Für die junge LKII Truppe nichts Ungewöhnliches mehr. Der Großraumbus spielt inzwischen alle Stücke. Schlafschaukel, Obst- und Gemüsetank, Disco, Playhall, Stylingstudio, Lernstudio, Komikstudio, etc. … Langeweile kommt selten auf!

 

Langeweile und Einheitsbrei machte sich auch bei den Läufen nicht breit, die unterschiedlicher nicht sein konnten. Bei sengender Hitze erfolgte bald nach unserer Ankunft in den meisten Kategorien ein Massenstart mit anschließenden Philo Loops, die Gott sei Dank nicht wirklich ultralang waren. Es gab lange Teilstrecken mit Routenwahlen, gut belaufbaren Boden, gut einsehbare Gebiete, aber Wege, die man nicht identifizieren konnte und teilweise schwierige Postenräume, wo präzises Orientieren wichtig war.

Der SKV OLG Deutsch Kaltenbrunn, ein kleiner Verein, zeigte, wie man ohne viel technischem Pomp, eine solide Veranstaltung auf die Beine stellen kann, die einfach ist und gerade deshalb wohl tut.

Beim Sprint im Zentrum von Pinkafeld, vom HSV Pinkafeld unter der Leitung von Eugen Kainrath ausgetragen, liefen wir in verkehrsberuhigter Zone, aber bei allzu schnellen Beinen hatte der Kopf seine Not schnell herankommende Routenwahlentscheidungen goldrichtig zu treffen. Herrlich gelegen war das Wettkampfzentrum in einem schönen Park mit riesigen Baumgiganten, die angenehmen Schatten spendeten.

An beiden Tagen zeigte unser LKII Nachwuchs gute Leistungen. Celina Dabernig und Lena Ennemoser ( Schwester Lisa hatte gesundheitliche Probleme), die ja dem österr. Jugendkader angehören, reihen sich ständig bei den Vordersten ein. Speziell Lena gelang der große Sprung ganz nach vorne. Sie bringt einen weiteren 2. Platz und eine Bronzemedaille aus dem Burgenland mit nach Hause.

Für eine tolle Überraschung sorgte Martin Kofler, der in der H16 Elite Klasse startete und trotz Knöchelverletzung (zugezogen beim letzten Tirolcup am Obernberger See) und ohne Kadertraining, sich teilweise besser platzierte als einige Kadermitglieder. Leider schlägt sein Herz für Eishockey mehr als für Orienteering. Freuen wir uns aber, dass er ab und zu dabei sein kann.

Auch Sebastian Florian, Benedikt Perktold, Fabian Schirmer und Elisa Posch schafften einen Top 10 Platz!

Erstmals hatten wir zwei Kinderlein aus dem Imster Kiddyclub mit, nämlich Babett Bonvicin und David Perktold. Sie starteten beide in der D/H 10 Klasse, alleine, ohne Shadowing und liefen beide die beste Zeit, was uns sehr stolz macht. Wir sind auf dem richtigen Weg!

Sissi und Helga werden bald nicht mehr die einzigen sein, die viele Medaillen gewinnen!

Bericht: Karin Lugsteiner

EisenbergL 2016 0001

EisenbergL 2016 0002

EisenbergL 2016 0003

EisenbergL 2016 0004

EisenbergL 2016 0005

Additional information