30840356298 08a9d2a9ee z08.AC und ÖM Staffel

08./09. September

Miesenbach/ Steiermark

 

 

Mit einer relativ kleinen Abordnung reiste der OII ins steirische Joglland. Gleich drei Vereine halfen dort zusammen, um allen österreichischen OL Freunden packende Rennen zu bieten. Große Hoffnung legten wir in unsere beiden Staffelmannschaften, D15 -18 und H12, doch es kam alles ganz anders.

Lilli Egger in D10 und Perktold David in H12 holten für uns am Samstag beim 08. AC die Kohlen aus dem Feuer. Beide gewannen, Lilli mit haushohem Vorsprung, David eher knapp. Da sich die Sohlen von Maximilian Rass‘ Schuhen lösten (ebenso H12), verlor er kurz die Konzentration und schon war ein dämlicher Parallelfehler geschehen. Doch er kann es gut verschmerzen, steht er sowieso bereits als souveräner Gesamtsieger der heurigen Saison fest. Ein neues Paar heiße Rennschuhe tröstete auch hinweg.

Bei unseren drei D16 Mädels, Lisa Moosmann, Lisa und Lena Ennemoser lief es an diesem Nachmittag nicht ganz nach Wunsch. Die beste und eine sehr solide Leistung zeigte Lisa Ennemoser, die sich sehr freute, Lena mal Parole bieten haben zu können. Sie belegte Platz vier.

Ein sehr steiler, längerer Fußmarsch führte zum Staffelstart am Sonntagmorgen. Bereits da klagte Lisa Ennemoser über Knieschmerzen, die beim Aufwärmen und Einlaufen kurz vor dem Start so heftig wurden, dass sie nicht, wie geplant, als Startläuferin begann, sondern diese Rolle Lisa Moosmann übertrug, die ein tolles Rennen lief und als Zweite an Lena Ennemoser übergeben konnte, die ebenfalls wieder zu ihrer gewohnten Form finden konnte. Für Schwester Lisa war es aber immer noch unmöglich zu laufen. So beendeten sie traurig die Staffel, an zweiter Stelle liegend.

Unsere H12 Staffel mit Maximilian Rass, Lilli Egger und David Perktold, lag von Beginn an in überlegener Führung und gab diese nie mehr ab, im Gegenteil, baute sie sogar noch aus. Dann die niederschmetternde Hiobsbotschaft im Ziel, es fehlen zwei Posten. Was war passiert?!? Seitdem viele Läufer das Touchfree System nutzen, gehen die etwas älteren SI Cards schlichtweg unter. Von nun an muss man warten bis es zweimal piepst und auch wirklich aufleuchtet. Sonst findet keine Registrierung statt. Bitter für unsere drei Youngsters, die so fantastisch kämpften!

Das Glück stand an diesem Tag wohl nicht auf unserer Seite! Macht nichts, wir lassen uns nicht unterkriegen! Wir lernen und blicken nach vorne!

Bericht: Karin Lugsteiner

 

>>Fotos Thomas Egger<<

Additional information