SKIO TL

Niederthai

07./08. Dezember 2018

 

Dauerregen in Imst, grüne Wiesen in Niederthai, laue Temperaturen überall… SKIO TL?!? Wie denn?!?... Nix da!!! Nicht Trübsal blasen und resignieren !!! Die Bedingungen annehmen wie sie sind… sich was einfallen lassen … kreativ werden … basteln!!!

HG und Karin versuchten den Bedingungen zu trotzen und kreierten ein gelungenes SKIO Wochenende in Niederthai, das Profis und Neulinge gleichermaßen gerecht wurde und total begeisterte.

Wir fanden einen coolen Kunstschneehügel, ein kleines Fleckchen beschneite Ebene, eine sportplatzgroße noch ziemlich grüne Wiese, einen beschneiten Skilifthang, eine Niederthaier Laufkarte, eine heimelige Stube mit Kachelofen, eine riesengroße Küche und ansteckende Heiterkeit bei allen Beteiligten. Wenn man daraus nichts zubereiten kann, dann wäre es traurig.

Es entstand ein bunt gemischter Menüplan: Berg- und Hügelläufe mit Laufschuhen und Stöcken bezwingen, einen riesigen Batong OL meistern, sich durch ein Stangenwald Sprinttraining mit Sportident kämpfen, anstrengende up and down Intervalle am beschneiten Skilifthang absolvieren; Slalom fahren talwärts; sich volle einsetzen bei lustigen Staffelspielen und Fangenspielen; das Gleichgewicht schulen bei Gleitübungen; gewagt über Schanzen springen; bei koordinativen Spielen und Übungen rauf, runter und um den Kunstschneehügel Können und Sicherheit erlangen! Alles auf Skatern! Linienläufe entlang grün kartierter Wege, Straßen und Pfade durch die Ortschaft, durch die Wiesen und Wälder. (dies natürlich nur mit Karte, Kartengestell und Laufschuhen). Bei dieser Vielfalt an Übungen und Spielen verging die Zeit sogar viel zu schnell. Hätte sich der Hunger nicht gemeldet, würden wir noch immer im schwierigen Batong Kurve um Kurve drehen oder versuchen die Zeit im Sprintdschungel zu verbessern.

In der wohlig warmen Stube, bei Würstelsuppe und Schokopudding, Leberreissuppe, Tiroler Gröstel und Bratapfel (alles selbst gekocht!), bei spannenden Kartenspielen und Malwettbewerben, wärmte man sich wieder auf, während es draußen schneite. Ja, in der Nacht auf Sonntag begann es tatsächlich zu schneien. Wir konnten all die vorbereiteten Übungen nun echt mit Skatern ausführen.

Unsere nächste Generation (stammen alle aus dem Kiddyclub) waren „ganz aus dem Häusl“ und nicht mehr zu bremsen! Flink und geschickt bewegten sie sich, als ob sie nichts Lästiges an den Füßen hätten. Dabei waren die Skater eigentlich noch Fremdkörper für sie. Denkste! Mit denen kann man ja schnell überall rauf und runter kommen! Auch dort, wo Karin Bammel bekam und hoffte, ihre Küken würden diese Routen, dieses Schlupfloch nicht entdecken. Aber kleine Kindern erobern alles mit Haut und Haaren und ein nasser Popo, ein blauer Fleck da und dort sind vollkommen „wurscht“.

Selbst begleitende Eltern banden sich ein Kartengestell um und fieberten freudvoll jeder einzelnen Aufgabe entgegen.

 

Bericht: Karin Lugsteiner

Fotos: HG

 

Am Abend waren dann sämtliche Batterien leer, Arme und Beine ungewöhnlich lang und kraftlos, der Kopf rauchte nicht mehr. Ein herrliches Gefühl! Daheimgebliebene Eltern staunten nicht wenig! Dauerenergiebündel gaben sich KO. Bin ich im richtigen Film?

Wir haben den Einstieg in die neue SKIO Saison 2019 trotz widriger Bedingungen glänzend geschafft. Es macht Lust auf mehr! Wir werden uns bemühen Motivation und Eifer aufrecht zu halten mit weiteren Kurz TLs im Raum Imst. Ganz nach dem Motto: Investition in Ausrüstung, in Zeit und in Gebären von kreativen Ideen lohnt sich und macht rundum Freude.

Additional information