DSCN9906TANDEM SKIO

Hochimst

16.02.2019

 

Was Rang und Namen im OII Nordic Team hat, ließ sich nicht lumpen beim lustigen vereinsinternen SKIO Tandembewerb

Können, Miteinander, Humor und Kreativität unter Beweis zu stellen.

Bei traumhafter Winterkulisse, eingehüllt in frühlingshafte Wärme, fighteten junggebliebene Erwachsene, fidele Kinder und Jugendliche um das pfiffige Apfel-Würstellieschen und die originellste Zieldurchfahrt, die selbstverständlich prämiert wurde.

HG nahm sich einen ganzen Tag frei, schnappte sich Schneeschuhe und einen schweren Autoreifen und marschierte und marschierte von früh bis spät, um ein anspruchsvolles Spurennetz in die Landschaft zu meißeln. Sehr zur Freude vieler Fußgänger! Die dachten sich“ Au fein, so viele geheimnisvolle Spazierwege!!!“ und trugen mit kunstvoll angelegten tiefen Fußeinbrüchen dazu bei, dass aus den so aufwändig glatt präparierten schmalen Tracks Schweizer Käseholperpartien wurden. Aber was soll’s, die OII Skatingsportler kommen auch mit unwegsamem Gelände zurecht und Herrchen, Frauchen und Hund hatten ein exklusives Wandererlebnis. Herrlich, dass da ein Männchen so ausgefallen Fitnesssport betreibt!

Es ging um Spaß und Freude bei einem SCORE SKIO. Die Paare wurden nach dem Training am Vortag zusammengelost. So hatte man einige Stunden Zeit sich mit dem Zieleinlauf zu beschäftigen. Aus der Fülle an Ideen war es ziemlich schwierig drei Siegerpaare auszuwählen. Da gab es die sportliche Schnecke Romybarb, den fahrbaren Lehnstuhl Kenemil, die Pferdekutsche Herbietherese, das dreieckige Fußballtor Lillithom, das verliebte Pärchen Lenaben, etc. Gematcht wurde in zwei Kategorien. Da gab es die Teenies und die Buddykiddies. Vor allem die Kleinsten verstanden es sehr gut, ihre Buddies zu den entlegenen Stellen zu schicken und in der Zwischenzeit ein Rasterle zu machen, um dann dem inzwischen müden Buddy auf und davon zu fahren.

Beim anschließenden Sprungbewerb durften dann die Buddies Pause machen. Besser so, denn das war nichts für alte Knochen.

Zu all dem Spaß muss natürlich auch eine etwas andere Zeitnehmungsvariante passen. Diese ist Thomas gelungen! Wer hat seine Theorie durchschaut?!? Ich wette niemand! Dann knobelt mal ein paar Tage!

Eines steht fest, es gibt eine Wiederholung im nächsten Jahr, denn alle waren begeistert. Neue Ideen dazu wurden auch schon kreiert.

Sportreferent Thomas Schatz freut sich, dass es in Imst durch unsere Aktivitäten wieder eine Langlaufszene gibt, die ständig wächst.

„Kimm, skate ma aui affn Higl – Lifthocken, des war gestern!“

Könnte das bitte irgendwer vertonen?!?

 

Bericht: Karin Lugsteiner

Fotos: Karin Lugsteiener

DSCN9917

 

 

 

 

 

 

 

DSCN9916

 

 

 

 

 

 

 

DSCN9910

Additional information