49480075666 de7283d7d6 wÖtztal Kinderbiathloncup

Langlaufzentrum Oberried bei Längenfeld

02.Februar 2020

 

Kindern in unserem Verein wird nie langweilig.

Ganz im Sinne von multisportiver Bewegungsausbildung und -erfahrung, wird im Winter sogar in den Biathlonsport geschnuppert.

19 OII Kinder, die in den Wintermonaten regelmäßig an den Montagabenden in Niederthai mit dem Nordic Team des SC Niederthai und an den Donnerstagnachmittagen in Hochimst fleißig das Skaten trainieren (ab und zu auch das Schießen), packten all ihren Mut in den Rucksack, steckten die Fahne der Abenteuerlust daran und ließen sich von Biathlonkindern aus ganz Tirol von einem faszinierenden Wintersport anstecken und mitreißen. In einer eigenen Ötztalwertung fighteten sie bis zum Umfallen.

Da niemand von uns in das Startprozedere, in die unterschiedliche Streckenführung und in den generellen Ablauf wirklich den so wichtigen und beruhigenden „Durchblick“ hatte und wir in der Vorbereitung unserer Schützlinge unter immensem Zeitdruck standen (kein Einschießen möglich, keine Streckenbesichtigung möglich, kein Einfahren (Aufwärmen )mehr möglich, weil sich die Veranstalter an einen genau strukturierten Zeitplan halten wollten, spürte man kurz vor dem Start natürlich nicht nur die übliche Nervosität, zudem leider auch Hektik, Unruhe und allgemeines Wirrwarr. Gemeinsam mit zwei Trainern aus Niederthai, den Eltern und einem OK Mitglied schafften wir es aber, alle in die richtigen Startnummern zu verpacken, ihnen den richtigen Chip am rechten Bein anzupassen, sie richtig aufzufädeln und letzte wichtige Anweisungen zu geben, bevor sich jeder einzelne beherzt in das neue Abenteuer stürzte.

Diese Stimmung hat Thomas Egger in ganz tollen Fotos eingefangen! Vielen Dank!

Ja, los ging es dann anständig. Zuerst mal aufwärts, dann durfte man, wenn man die nötige Technik beherrschte, eine langgezogene Kurve in der Abfahrtshocke meistern, weiter ging’s eben im schnellen Schlittschuhschritt hinaus auf die Felder bis zur Wende (grün, rot, blau oder schwarz, je nach Kategorie), zurück zum Schießstand, einen Anstieg hinauf in eine weitere Runde.

Die Kleinsten (U8/U9) liefen drei Runden mit je 750 Metern und kamen zweimal zum Schießen. Die nächsten Kategorien liefen bereits vier Runden mit je 1km oder 1,2 km und kehrten dreimal am Schießstand ein. U14/15 hatten vier 1,5 km lange Runden zu meistern und dreimal zu schießen. Geschossen wurde liegend aufgelegt. Pro Fehlschuss bekam man 30 Strafsekunden aufgebrummt. Da empfahl es sich, sich für das Schießen echt Zeit zu nehmen und sich total zu konzentrieren. Alles andere als leicht! Aber oho!!! Wir staunten nicht wenig über die Schießleistungen unserer Schützlinge. Pius Lugsteiner, Lilli Egger, Julia Mair, Christoph Santeler, Anika Florian und Vanessa Mark absolvierten sogar je zwei bzw.drei fehlerlose Serien. Als ob sie das schon immer gemacht hätten. Genial! Christoph in Rekordzeit!

War es auf der Zufahrt zum Schießstand schon schwierig genug aus den Handhalterungen der Stöcke zu gelangen, gestaltete sich das „Wiederhineinschlupfen“ in der Eile danach als so lästig, dass viele sich gar nicht mehr darum bemühten, ein kleiner Zwerg seinen Stöcken sogar entnervt den Laufpass in hohem Bogen erteilte.

Manch einer fand nur auf Umwegen zur Schießstation, oder von dort wieder in die neue Runde und musste auch aufgebracht fragen „Wo geht es hier ins Ziel?“ Hoppalas passierten, weil man eben ein Neuling war und im Eifer des Gefechtes kurzzeitig blind. Freilich auch, weil uns nicht genug Zeit zu einer guten Vorbereitung blieb. Trotzdem machte es Spaß!

Alle waren sehr stolz auf ihre vollbrachte Leistung und auf ihren Mut, sich auf was Neues, sehr Anstrengendes einzulassen. Alle wurden belohnt mit einem Sackerl köstlicher und gesunder Schätze, die von Tirol Milch gesponsort wurden. Etliche erreichten Stockerlplätze und einen Pokal. Und alle wurden belohnt mit schierer Bewunderung!

Einen ganz wesentlichen Anteil an diesen schönen Erfolgen hatte natürlich auch das bewährte Wachselteam. Harald Santeler (10 Paare!), Dieter Fleck, Alex Gstir, Thomas Kammerlander, Horst Florian und Tim Lugsteiner tüftelten gekonnt an den ihnen anvertrauten Skatingskiern.

Die provisorische Einführung in richtiges Schießverhalten durchgeführt mit einem Langlaufstecken und einem Rucksack von Profi und Jägermeister HG gab auch wertvolle Impulse.

Eines ist gewiss, bei der nächsten Auflage sind wir wieder dabei! Gestärkt mit mehr Erfahrung, mehr“ Durchblick“ und noch mehr Training nehmen wir die Herausforderung Biathlon gerne wieder an. Es war ein mega cooles Erlebnis!

Danke dem OK Team des LLC Längenfeld, den Niederthaier Trainern und den Eltern! Tausend Dank auch unserem Fotografen Thomas Egger für das Festhalten unvergesslicher Erlebnisse und Stimmungen.

 

Bericht: Karin Lugsteiner

Fotoalbum (Flickr): >>Thomas Egger<<

Additional information