Tolles  ASKÖ Trainingslager 2011 in Imst und Umgebung

(17.-20. März 2011)


Kennt ihr das Frühlingslied „Im Märzen der Bauer sein Rösslein einspannt…“? Ich hab’ es umgetextet. Bei mir lautet es nun: „Im Märzen der OLer seinen Kompass anschnallt…“, denn der LKI ruft zu den ersten OL Schritten der neuen Saison. Da lohnt es sich, die sieben OL Sachen zusammenzupacken und loszuziehen. Auch wenn Regen, Wind und Kälte dem Frühjahr trotzen und eine Couching- und Shoppingtour sehr locken.


Ein abwechslungsreiches, buntes Programm erwartete alle kleinen und großen OL Liebhaber.

Der Auftakt erfolgte bereits am Donnerstag Nachmittag, an dem 40 Schüler der Hauptschule Imst Oberstadt an einem OL Crashkurs teilnahmen und anschließend bei einem Mix aus Staffelsuchspielen rund um das Schulgelände und kurzen, einfachen Stadtlaufbahnen OL näher kennen lernen durften. Dabei halfen die Mädels und Buben der Neigungsgruppe fest mit.


Am Freitagabend stand dann ein richtiges Highlight auf dem Programm. Ein Brunnen Nacht OL durch die Oberstadt von Imst! Kaum zu glauben, wie viele es da gibt und wo sie sich überall verstecken! Machen ja Venedig Konkurrenz!


Die Einweihung der neuesten Errungenschaft des LKI, nämlich der LKI Lodge am Starkenberger See, leitete das Training am Samstagvormittag ein. Ein gemütliches Feuer im gusseisernen Herd sorgte für fröhliche, heimelige Stimmung. Das teilweise recht steile Laufgebiet stellte hohe Ansprüche an die allgemeine Kondition. Eliteläufer, wie Pierre und Teo (Bulgarien), aber auch alle anderen fanden ideale Bedingungen und Herausforderungen.


Den eisigen Wind, der so gerne vom Fernpass bläst, bekamen wir am Nachmittag im Gurgltal zu spüren. Auf der brandneuen Karte Dollinger – Strad verschärften auch weite Sumpfwiesen die Lage.   Kleintheresa,  Hanni und Adrian präsentierten nach ihrem Lauf stolz und lachend die Farben und Modelle der neuen Saison. Braunerdig, lehmig und nass bis Hüften und Bauch! Bravo! Gefällt mir!

Ananas Sonneckheinis und Bananenschnecken, versteckte Lose und Gutelen galt es anschließend beim Family Nachtbewerb in Hochimst zu ergattern. Familie Bauer sorgte mit Kinderspielplatz, Kiachl, Glühwein, warmem Traubensaft und gemütlicher Stube für ein nettes Ambiente. Nochmals, vielen, vielen Dank dafür!


Am Sonntag jagte uns Adrian auf der Ötztaler Höhe durch ein Stein-, Felsen- und Löchergebiet Marke Obernberg. Was für ein lustiges Spielchen doch der Tanz um sämtliche Steine und Felsen im Postenraum ist bei so strahlend schönem Wetter!


Ja doch, wir können’s noch. Und wir freuen uns auf all die nächsten Trainings und Events.

Herzlichen Dank an HG und Adrian, die sich so sehr bemüht haben, uns dieses Feeling zurückzugeben und uns Lust zu machen auf mehr!


Bericht: Karin Lugsteiner

















Additional information