Medaille für Tiroler Schüler


Silber in der Mannschaft für Adrian Wickert (Laufklub Kompass Innsbruck) bei der Orientierungslauf-WM für Schulen in Primiero-Trentino.


In einem mit vielen Steinen und Felsen gespickten, steilen Gelände im Val Canali waren nach Wettkämpfen über die Lang- und Mittelstrecke lediglich die aus Orientierungslaufschulen kommenden Schweden schneller als das starke österreichische Team, das die Schüler aus Lettland auf Distanz halten konnte.


Der Bewerb wurde an zwei Tagen mit je einem Wettkampf über die Lang- und Mitteldistanz ausgetragen und stellte die 500 Teilnehmer aus 23 Nationen vor interessante Orientierungsaufgaben.


Auf der Langdistanz mit 4,9 km und 230 Hm waren 14 Posten mit 2 langen Teilstrecken zu absolvieren. Routenwahlfehler auf eben diesen Teilstrecken verhinderten einen Platz unter den TOP 10.  Rang 28 war das Ergebnis.


Viel besser lief es am 2. Wettkampftag auf der Mittelstrecke mit 3,6 km und 180 Hm. Mit Rang 13 konnte Adrian der österreichischen Mannschaft zum 2. Rang in der Teamwertung verhelfen.


Die Medaille ist der größte internationale Erfolg des HTL-Schülers, der damit zeigt, dass leistungsorientierter Sport auch als Schüler einer BHS möglich ist.


Neben den sportlichen Events, wurde von den Veranstaltern bei Besten äußeren Bedingungen, herrlicher Sonnenschein die Woche, auch ein interessantes und abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Bergtour, naturkundlichen Ausflügen sowie einer stimmungsvollen Eröffnungs- und Schlussfeiern geboten.


Bericht: Gratzer Hans Georg





Additional information