intro_tc_02_142.Tirolcup


Wiesinger Larchwald

05. April 2014

 


Der OLC Schwaz mit Hechl Toni, Aufinger Peter und Cicatca Werner eröffnete im Wiesinger Larchwald die Tiroler Fuß OL Saison 2014.


Wiesing und Larchwald bürgen stets für feines Orientieren. Da aber zu viel geschlagenes Unterholz im filigran kupierten östlichen Teil des Laufgebietes liegt und Wurzelstöcke extrem boomen wurde der Großteil der Bahnlegung erstmals auf den weniger durch Holzbruch geschädigten westlichen Teil verlegt. Dieser entpuppte sich als technisch recht  interessant, aber ebenso als sehr schwierig  belaufbar.


Unser Verein war stark vertreten. Manche sahen sich das erste Mal wieder seit  langen Winterwochen und hatten sich viel zu erzählen.  Wie beruhigend, dass es nur ca. 200 Meter zum Start waren! Gut auch, dass es nicht weit zurück war, wenn man ein wichtiges Utensil vergessen hatte mitzunehmen. Denn kleinere und größere Startschwierigkeiten hatte, so schien mir, jeder zweite.


Wie ging doch noch mal die ganze Startvorbereitungszeremonie? Zuerst Schuhe und dann Schienbeinschützer, oder etwa umgekehrt? Unterleibchen aus oder an? Postenbeschreibungshalterung?!?  Verflixt, wo hab‘ ich die bloß? Super, keine Startnummer! Was brauche ich noch? Ja, genau, SI und Kompass. Halt- Brille - ganz wichtig! So, dann mal auf zum Start. Hm, da kommen einige retour, manche im Eiltempo. Aha! Nicht alles mit. Aber ich hab alles und darf schmunzeln! Sch… denkste, Schnürsenkel tapen! Also auch retour! Hört, hört! Unser Obmann schaffte es erst beim dritten Anlauf  „vollwertig“ adjustiert zum Start zu gelangen. Lang, lang ist’s her!


Dass ich zwei meiner Mädels übersah, die zur vorgesehenen Startzeit noch immer  quietschfidel auf der Schaukel kicherten, das bescherte letztendlich auch mir einen dritten Run zum Start! Nun aber dalli!


Wenn ich kaum Zeit hatte auf den einen oder anderen Ratscher, dann möge man mir das bitte verzeihen.  Achtzehn Imster Youngsters auf den Wettkampf vorzubereiten und ihnen vor allem beizubringen, dass ein Kompass eh nur im Weg ist (ich hatte ihre Kompasse  leider zu Hause liegen gelassen!!! War mir ja so peinlich!), das hielt mich total „besetzt“.


Wirft man einen Blick auf die Ergebnislisten, dann sieht man, dass es jedem Verein gelang einige Siegläufer/Innen zu stellen. Aber Gratulation an alle, die diesen ruppigen Parcour mit viel Einsatz gemeistert haben! Echt kein leichter Einstieg! Doch mit solch gutem Kartendruck (Thomas, spitze! Das kannst nur du!) machte das Orientieren viel Freude! Da war es egal, dass so viele Hindernisse das Laufen erschwerten. Eigentlich erinnerten sie uns daran,  mehr Kondi zu tanken, damit wir ihnen mit mehr Leichtigkeit, Schwung und Humor begegnen können.


Denn Herausforderungen wird es2014 noch viele geben. Freuen wir uns darauf!


Bericht: Karin Lugsteiner


Link zu Bilder von Zusana


TC_2_2014_Bild_002TC_2_2014_Bild_003TC_2_2014_Bild_005TC_2_2014_Bild_006TC_2_2014_Bild_008TC_2_2014_Bild_009TC_2_2014_Bild_010TC_2_2014_Bild_011

Additional information