rl_08_intro

Einen Tag nach der Österreichischen Staffel-Staatsmeisterschaft ging es gleich noch einmal so richtig zur Sache. Fast 400 OLer aus Österreich, der Schweiz, Deutschland und Italien konnten den Ruf der Karte „Haiming" nicht widerstehen und gingen beim 8. Lauf zur Österreichischen Rangliste an den Start. Pünktlich zu Wettkampfbeginn zeigte sich dann -nach einigen Regenschauern in der Nacht- auch noch die Sonne. Im Ziel gab es dann fast nur strahlende Gesichter.

Als Zielgelände wurde das Waldschwimmbad in Haiming noch einmal geöffnet. Nur für uns Orientierungsläufer. Egal, ob man einige Längen schwamm oder einfach nur im Wasser relaxte, nach so einem Wettkampf ist es eine herrliche Erfrischung.

Schon die erste „Haiming-Karte" wurde zu einem Synonym für ol-technisch schwierigstes Gelände mit skandinavischem Charakter. In den letzten Jahren nutzten viele Vereine und Nationalteams diese Karte für Traininglager. Nun wurde das Gebiet neu aufgenommen und vergrößert. Wieder von den Kartenzeichnern der nächsten WM. Bahnleger Hans Georg Gratzer konnte für die 36 Kategorien aus dem Vollen schöpfen. An Postenstandorten mangelt es hier wirklich nicht.

Dass er und sein Team ausgezeichnete Arbeit geleistet hatten, bestätigten die vielen zustimmenden Kommentare zu Bahnlegung, Gelände und Organisation, nach dem Zieldurchlauf. Natürlich freut es die Organisatoren, wenn die viele Arbeit schlussendlich in einer tollen Veranstaltung endet.
Auch die Siegerehrung, mit Bürgermeister Josef Leitner, konnte pünktlich beginnen. Wichtig für alle jene, die noch eine weite Heimreise vor sich hatten. Die Ergebnisse wurden noch am gleichen Tag ins Internet gestellt und mit Splitbrowser und Routegadget ergänzt.


Links zu den Ergebnislisten, Splitbrowser, Routegadget und Fotos befinden sich auf der Startseite unserer Homepage.


Additional information