Nur für Kämpfer, die nicht aus Zucker sind

So verlief unsere Expedition in den Wienerwald mit Zelt, Sack und Pack stets am Rücken und grimmigen äußeren Bedingungen.

Wettermäßig:
Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt, beharrlich eiskalter Wind, 12 cm Neuschnee, Nässe, Schneegestöber… ganz einfach grauslich und brrrrrr! Auf sämtlichen Wegen!

Erfolgsmäßig:
Zwei Ranglistensiege und ein österr. Meistertitel (H16 Elite) für Maximilian Rass; je eine ÖM Bronzemedaille für Romy Anker (D14) und David Zangerle (H12), ein 2. AC Platz für Sarah Mair (D12) und ein 3. AC Platz für Moritz Grissemann (H14). Neue OL Schuhe, lange Socken und Postenbeschreibungshalterung erobert. Zelt vor Einsturz gerettet.

20220402 1

Ablaufmäßig:
Samstag:
Für HG und Karin:
05:00 Uhr Tagwache
Marsch zum Bus
Fahrt zum Bahnhof Innsbruck
Fahrt nach Pitztal Bahnhof, um dort die Kinder abzuholen

20220402 4

Für alle:
Fahrt zum Bahnhof
Fahrt mit Zug nach St. Pölten mit Lernen und Spielen im Zug
Umsteigen in den Zug nach Wien Hütteldorf
Fahrt mit Bus nach Riederberg
15‘ Fußmarsch zum Wettkampfzentrum
Zelt aufstellen (diejenigen, die noch ein paar Minuten opfern konnten)
40‘ Marsch zum Start (170 Höhenmeter!)
Wettkampf meistern
umziehen und aufwärmen
Siegerehrung
15‘ Fußmarsch zur Bushaltestelle
Fahrt mit Bus nach Purkersdorf
Fußmarsch zur Unterkunft
Aufhängen sämtlicher klitschenasser Kleidung, Utensilien und Schuhe
Fußmarsch zur Pizzeria
Fußmarsch zurück
kurze Wettkampfanalyse
Hallo, liebes Bett, da bin ich endlich!

20220402 5
Sonntag:
06:30 Uhr Tagwache
07:00 Frühstück
Fußmarsch zur Bushaltestelle
Fahrt nach Allhang
30‘ Fußmarsch zum Wettkampfzentrum
30‘ Fußmarsch zum Start
Wettkampf Langdistanz meistern
umziehen und aufwärmen
30‘ Fußmarsch zur Bushaltestelle
Fahrt nach Purkersdorf Bahnhof
Zugfahrt nach St. Pölten: einfach mal chillen
Umsteigen in den Railjet nach Imst
Lernen im Zug
19:20 Uhr Ankunft in Imst

Für HG und Karin:
Zugfahrt retour nach Innsbruck
Busfahrt nach Arzl
Fußmarsch heim
All ihr nassen Sachen und Zelt, ihr müsst bis morgen ausharren!

20220402 6

Seelenmäßig:
Das Wörtchen „geschafft“, das tut sooooo gut!

Stressmäßig:
Hat wohl kein Öffi Verspätung? Schaffen wir stets die Weiterfahrt? Ständig schneller Schritt! Bei Ankunft im WKZ hätten wir bereits auf dem Weg zum Start sein sollen. Gut, dass es keine Startnummern gab, die aufhielten! Die hätten wir aber mit unseren klamm gefrorenen Fingern eh gar nicht mehr anbringen können!

20220402 3

Wieder einmal hat sich gezeigt, wie hart und extrem Outdoorsport sein kann, wie unerbittlich er uns aus der Komfortzone herausholt. Uns damit aber unheimlich stärkt, resilienter und zufrieden macht.

Ebenso sehen wir, dass man umweltfreundlich und kostengünstiger zu Events reisen kann, wenn man Bequemlichkeit verbannt und Herausforderungen die Stirn bietet mit Willem und guter Planung!

Lieber Wienerwald, das nächste Mal zeigst du dich aber bitte wieder von deiner freundlichen Seite.

Danke an die Naturfreunde Wien fürs gute Organisieren bei diesen Bedingungen.

20220402 2

Bericht: Karin Lugsteiner